Thema: Häkeln Mala Designs
Sonntag 12. 10. 2014 - 17:48
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google Plus senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Jappy senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.


Mein nächstes Projekt ist endlich fertig. Für eine Freundin habe ich eine Eule nach der Anleitung von Mala Designs nachgehäkelt.

Da mir kein Name für die Eule einfiel, bat ich meiner Freundin ihre Tochter mal zu fragen. Diese Eule wurde nun auf den Namen "Flauschi Buhu" getauft und darf sich bald auf die Reise machen.

Jedoch muss vorher noch ein anderes Projekt beendet werden...
Thema: Häkeln Mala Designs Kommentare: 0 Kommentare Autor: Jacky-Smith
Thema: Neuseeland
Dienstag 07. 10. 2014 - 10:19
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google Plus senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Jappy senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Eine ehemalige Arbeitskollegin aus Berlin und gute Freundin von mir nutzt gerade die Chance eines Auslandsaufenthaltes für ein Jahr in Neuseeland. Gestartet ist sie Anfang September. Sie reist durch das Land und hat Unterkünfte entweder in Hostels oder bei Gastfamilien. Wenn sie bei den Gastfamilien ist, muss natürlich im Haushalt mitgeholfen werden oder sie bekommt Arbeiten aufgetragen. Das ganze ist auch unter der Aktion als "Work & Travel" bekannt.

In ihrem Blog berichtet sie in unregelmäßigen Abständen - je nachdem wie sie Zeit und möglichen Zugang ins Internet hat - über ihre Erfahrungen in Neuseeland.

Ich fiebere mit ihr mit und freue mich über jeden Bericht, den ich von ihr lesen kann. Ehe man sich versieht, ist dieses Jahr bestimmt schnell rum...
Thema: Neuseeland Kommentare: 0 Kommentare Autor: Jacky-Smith
Thema: Häkeln Mala Designs
Dienstag 07. 10. 2014 - 01:21
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google Plus senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Jappy senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.


Durch Stöbern auf den Seiten von DaWanda bleibe ich sehr oft bei den Anleitungen von Mala Desings hängen. Ich habe mir schon einige Anleitungen gekauft.

So bin ich auf eine Anleitung für ein Betthäschen aufmerksam geworden. Als ich dieses sah, dachte ich sofort an eine liebe Freundin von mir. Denn sie ist zur Zeit schwanger und ich dachte mir, dass dies vielleicht eine nette Begrüßung für einen neuen Erdenbürger ist.

Gearbeitet habe ich mit einer Häkelnadel 2,5 mm sowie mit der Wolle von der Marke Red Heart Baby, genutzt habe ich dabei folgende Farben: 08532 - hellbraun für den Körper, 08528 - creme sowie 08510 - grün für die Kleidung des Betthäschen.

Da es für einen kleinen Erdenbürger ist, habe ich mit Sicherheitsaugen sowie einer Sicherheitsnase gearbeitet. In der Anleitung von Mala Designs wurde bei den Schuhen Perlen verwendet, auf diese habe ich verzichtet und statt dessen häkelte ich mir zwei Knöpfe (nach Anleitung von "Häkeln leicht gemaucht", Heft 52).

Das Betthäschen habe ich auf den Namen "Saphira" getauft. Saphira geht aber nicht alleine zu meiner Freundin, sie kommt noch mit einer Eulenrassel im Gepäck - schaut selbst:
Thema: Häkeln Mala Designs Kommentare: 0 Kommentare Autor: Jacky-Smith
Thema: Schleswig-Holstein
Sonntag 28. 09. 2014 - 17:59
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google Plus senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Jappy senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Vom Sonntag, den 07.09.2014, bis Samstag, den 13.09.2014, waren wir auf der einzigsten Hochseeinsel in Deutschlands - nämlich Helgoland.

Wir starteten unseren Reise mit dem Zug nach Bremerhaven. Um zu vermeiden, dass wir nicht rechtzeitig beim Schiff "Fair Lady" sind, sind wir 1-2 Zugverbindungen eher gefahren. Man muss ja leider mit allem rechnen - also das entweder der Zug ausfällt oder zu spät kommt, und man vielleicht den Anschlusszug nicht schafft.

Gegen 08:30 Uhr begann das Einschiffen am Bremerhaven. Wir sicherten uns ein Platz in der Nähe von den Toiletten. Da dies unsere erste Schifffahrt auf dem offenen Meer war, haben wir zur Vorsicht eine SUPERPEP-Reisetablette eingenommen. Die soll man ja ca 30 Minuten vor Beginn der Schifffahrt einnehmen und auch eine Kleinigkeit im Magen haben. Während der Schifffahrt haben wir verzichtet etwas fettiges zu essen, wir wollten ja nicht reihernd über der Reeling hängen.

Gegen 12:30 Uhr hatten wir Land in Sicht - es ragte der rote Sandsteinfelsen aus dem Wasser:

Dann hieß es ausbooten mit den Helgolander Börtebooten. Das hat Spass gemacht, ich war aber trotzdem froh, als ich wieder festen Boden unter den Füßen hatte. Nachdem wir an den Landungsbrücken angekommen sind, haben wir uns auf die Suche nach unserer Unterkunft gemacht. Wir hatten uns ein Zimmer mit Balkon zu Landseite im Hotel "Düne Süd" gebucht:

Nachdem wir im Hotel eingecheckt haben und uns auf unserem Zimmer etwas ausgeruht haben, haben wir unsere "Laufschuhe" angezogen und haben die Hauptinsel etwas erkundet. Diese Bilder sind über mehrere Tage dabei entstanden:



Was uns aufgefallen ist, ist das viele Restaurants entweder nur zu bestimmten Zeiten offen haben, wo man sich mittags oder abends etwas zu essen bestellen kann. Es gibt aber auch Restaurants, die durchgehend geöffnet haben, jedoch ist zu empfehlen, dass man sich im Laufe des Tages einen Tisch reserviert, damit man abends auch einen freien Tisch hat.

An unserem ersten Abend waren wir in der Hummerbude "Bunte Kuh" essen. Getestet haben wir auch das Essen in unserem Hotel "Düne Süd" sowie das urige Restaurant "Störtebeker im Oberland.

Wir fanden den Aufenthalt dort sehr schön und werden auf jeden Fall wieder dort hinfahren. Die Ruhe und Entspannung, die man in dieser Zeit hatte, war einfach nur wunderschön. Es tat gut, mal den Alltag zu entfliehen und neue Kraft zu sammeln.
Thema: Schleswig-Holstein Kommentare: 0 Kommentare Autor: Jacky-Smith
Thema: Verschiedenes
Sonntag 28. 09. 2014 - 17:35
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google Plus senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
2 Klicks für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Jappy senden.

Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.


Da ich schon länger keinen Kuchen mehr gezaubert habe, hatte ich am Wochenende mal wieder Lust Kuchen zu backen., während mein Süßer auf der Arbeit ist. Da ich meine Zutatenliste verlegt habe, ging auch erst mal das große Suchen los. Zum Glück habe ich diese doch noch gefunden, ansonsten wäre mein Süßer bestimmt sehr traurig gewesen.

Für den falschen Hefeteig benötigt man folgende Zutaten:

- 1 Ei
- 1 Tasse Zucker
- 1 Tasse Milch
- 1 Tasse Öl
- 250 gr Magerquark
- 500 gr Mehl
- 1 Päckchen Backpulver
- etwas Zitronensaft


Der Boden wird falscher Hefeteig genannt, weil bei diesem Teig nicht mit Hefe gearbeitet wird. Und so wird er nun gezaubert:

1. Alle Zutaten mit einem Mixer verkneten. Anschließend den Boden auf ein mit Mehl bedecktes Backblech ausrollen. Damit sich im Teig keine Blasen bilden können, wird mit einer Gabel einige Löcher in den Teig gepikst.

2. Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

3. Nun kann kann man den Teig gern mit Pflaumen, Äpfel oder Rharbarber belegen.

Da ich mich nicht zwischen Pflaumen oder Äpfel entscheiden konnte, sagte mein Süßer ich soll die eine Hälfte mit Pflaumen und die andere Hälfte mit Äpfel belegen. Gesagt, getan. Anschließend habe ich noch Rosinen sowie eine Prise Zucker darauf verteilt.


4. Jetzt den Kuchen bei 180 Grad Heißluft ca. 20 Minuten backen. Bitte berücksichtigen, dass dies nur Richtwerte sind, es ist immer abhängig, was für ein Backofen man nutzt

Viel Spass beim Backen und lasst es euch schmecken!
Thema: Verschiedenes Kommentare: 0 Kommentare Autor: Jacky-Smith


«1 2 3 4 5 6 7 8 9»