Aus Liebe zu meinem Freund hatte ich mich damals entschieden Berlin den Rücken zu kehren. Aufgrund einer damaligen Arbeitsstelle in Bremen hörte ich das erste Mal von einer „Kohltour“. Ich konnte damit leider nichts anfangen, weil man sowas in Berlin nicht kennt. Die ungläubigen Blicke, die man dann zugeworfen bekommt, nur weil man etwas nicht kennt. Laut einem ehemaligen Arbeitskollegen ist die ideale Zeit zum Grünkohlessen in den Wintermonaten zwischen Dezember und März, nachdem man vorher einen ausgiebigen Sparziergang in der Kälte gemacht hat.

Ich erzählte es meinem Freund und er rieb sich nur die Hände vor dem Bauch. Er meinte dann, dass er es mir mal kochen wird, damit ich beim nächsten Mal mitreden kann. Gesagt – getan. Heute war es dann mal soweit.

Für 4 Portionen haben wir dann folgende Zutaten benötigt:

– 1000 gr Grünkohl
– 200 gr geräucherten Bauchspeckimg_462
– 600 gr Kasseler
– 4 Würste (Kochwürste)
– 4 Würste (Pinkel, Ammerländer oder Oldenburger Art)
– 125 gr Kräuterschmalz
– 1 Zwiebel
– ca. 8 Kartoffeln
– etwas Wasser
– ca. 125 gr Haferflocken
– etwas Senf
– etwas Salz, Pfeffer
– 1 TL Zucker oder Honig

Und so mein Freund dann den Grünkohl mit Kassler und Pinkel zubereitet:

1. Bauchspeck und 200 gr Kasseler würfeln. Bauchspeck in einem großen Kochtopf gut anbraten, anschließend den Grünkohl und das gewürfelte Kasseler mit in den Kochtopf geben. Den Grünkohl ca. 45 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen und stetig umrühren.

2. Etwas Wasser sowie Haferflocken hinzugeben, diese sorgt für eine gute Konsistenz des Grünkohls. Anschließend die Würste, das 400 gr Kasselerstück, den Kräuterschmalz und die Zwiebel dazugeben. Diese nochmals für ca. 45 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen und stetig umrühren. Anschließend an einem dunklen und kühlen Ort für ca 12 Stunden auskühlen lassen.

3. Am nächsten Tag den Grünkohl aufwärmen und ca. 40 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in etwas Salzwasser kochen.

4. Den Grünkohl zum Schluss mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmackswunsch kann noch ein 1 TL Zucker oder Honig hinzugegeben werden.

Ich wünsche euch viel Spass beim Ausprobieren sowie einen Guten Appetit!…

Kommentar schreiben

LogIn um einen Kommentar schreiben

Bleib in Kontakt

Kalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Schlagwörter

Partnerlinks