Als ich von meiner Schwangerschaft erfuhr, hab ich nur eine handvoll von Menschen davon erzählt. Es gab auch Reaktionen, dass man dies in den ersten 12 Wochen nicht tun soll.

Klar ist das Risiko in den ersten 12 Wochen größer, den Fötus wieder zu verlieren. Aber wenn man danach geht, kann man jeder Zeit eine Fehlgeburt haben, auch noch im späteren Verlauf der Schwangerschaft.

Ich glaube in dem Moment ist man einfach nur so mega happy, dass man es der ganzen Welt erzählen möchte. Aber wir haben nur einige darüber in Kenntnis gesetzt, die anderen erst nach und nach. Das ist jedem selbst überlassen, wie er es handhaben möchte.

Der Kontakt zu unseren Familien ist aus unterschiedlichen Gründen nicht so ganz so gut, wie wir es uns vielleicht wünschen, aber daran ändern kann man nichts mehr. Es wird so hingenommen wie es nun ist.

Dafür können wir uns auf unsere Freunde verlassen Diese haben sich für uns gefreut und haben für die eine oder andere Überraschung gesorgt, die uns einfach sprachlos gemacht hat. Ansonsten habe ich mich auf einigen Babyseiten (Rossmann Babywelt, Nestle Babyservice, dm Glückskind) registriert, die zur Registrierung kleine Aufmerksamkeiten senden oder dann auch zur Geburt etwas überreichen, sobald der Sonnenschein da ist.

Hier ist nur eine kleine Übersicht:

 

Zum Abschied des Geburtsvorbereitungskurses, den ich vom 07.11.2016 bis 19.12.2016 besuchte, eine schöne Weihnachtskarte mit lieben Grüßen der anderen netten Mädels vom Kurs. Jede von uns wurde aufgefordert einen kleinen Motivationsgruß darauf zu schreiben, den man sich jederzeit durch lesen kann, falls es einen nicht so gut geht:

Kommentare sind geschlossen.

Bleib in Kontakt

Kalender

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Schlagwörter

Partnerlinks