Vor zwei Tagen hatte ich ein Rezept vorgestellt, welches auf einen Mailänderli-Teig (Gruselfinger) basiert. Dieser Teig ist auch schön für Plätzchen, die in der Schweiz auch unter Guetzli bekannt sind.

Bei meiner 1. Variante, basiert der Teig auf eine Quark-Öl-Basis. Nun wollte ich die Plätzchen auf Basis des Mailänderli-Teig ausprobieren. Aus den unten angegebenen Zutaten haben wir ca. 51 Stück heraus bekommen – aber das ist abhängig wie groß die einzelnen Ausstechformen sind:

img_440

Plätzchen:
– 125 gr weiche Butter
– 125 gr Zucker
– 1 Prise Salz
– 2 Eigelb
– abgeriebene Zitronenschale
– 250 gr Mehl

Zum Bestreichen:
– Eigelb
– 1 Prise Zucker
– einige Tropfen Wasser

 

Und so werden die Plätzchen dann zubereitet:

1. Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Eier und Zitronenschale zugeben, Mehl dazusieben & kurz mischen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Nicht kneten, nur zusammenfügen.

Wichtig: 2 Stunden kalt stellen.

2. 1/3 des Teigs 3-4 mm dick ausrollen, den Rest erstmal wieder in den Kühlschrank stellen. Das Ausrollen geht einfacher, wenn der Teig kalt ist. Gewünschte Formen ausstechen und mit dem restlichen Teig auch so verfahren.

3. Zum Schluss die Plätzchen mit der Eigelbmischung bestreichen. Wenn möglich noch ca. 10 Minuten auf dem Balkon kalt stellen. Nach dieser Zeit diese dann im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft ca 8 – 10 Min backen.

Nun kann Halloween kommen – wünsche viel Spaß beim Nachbacken…

Kommentar schreiben

LogIn um einen Kommentar schreiben

Bleib in Kontakt

Kalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Schlagwörter

Partnerlinks