Alle Artikel mit Schlagwort Bücher

Der kleine Bücherwurm hat mal wieder vor ein paar Tagen mal wieder zugeschlagen und musste sich die neuen Büchern von Andreas Winkelmann kaufen, die noch auf der Liste gefehlt haben. Folgende Bücher wurden in der Zwischenzeit bereits schon gelesen und auch für gut befunden:

Bild0533 Bild0534 Bild0535

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie ein Schriftsteller es schafft Dinge so zu beschreiben, dass man in die Sache mit hinein gezogen wird und sich das alles im Kopf vorstellen kann.

weiter lesen…

Irgendwann erwischt es vielleicht jeden Mal, dass das eine oder andere Fettpölsterchen seinen Körper ziert. Entweder man akzeptiert es oder steuert dagegen. Ich persönlich hab mich für die zweite Variante entschieden und hab mir einige Bücher aus der Reihe „Schlank im Schlaf“ (SiS) gekauft.

Die Reihe besteht bis jetzt aus folgenden Büchern:

img_356 img_355

weiter lesen…

img_105

Auch dieses Buch kaufte ich mir vor einer ganzen Weile schon. Dieses kaufte ich mir, weil ich mich nicht nur für Dubai interessiere, sondern auch allgemein für die arabische Welt.

In diesem Buch wird eindruckvoll geschrieben, was es bedeutet im Islam seinen eigenen Weg zu gehen. Die Eltern von Sabatina sind Muslime und leben in einem kleinen österreichischen Dorf. Hier wächst sie auf. Doch dann wird sie 16 und ihre Eltern finden, dass sie zu westlich geworden ist. Sie schicken sie in eine Koran-Schule nach Pakistan, wo sie geschlagen und misshandelt wird. Als auch noch gegen ihren Willen eine Heirat mit ihrem Cousin ansteht, flieht Sabatina aus dem Martyrium und kehrt nach Europa zurück.

Doch trifft sie dort die harte Antwort des Islam umso mehr: Ihre Familie kündigt an, sie zu töten. Erneut muss sie fliehen und sich verstecken…

img_104

Vor längerer Zeit kaufte ich mir das Buch von Verena Wermuth mit dem Titel „Die verbotene Frau – Meine Jahre mit dem Scheich Khalid von Dubai“. Ich kaufte es eigentlich nur, weil ich mich für Dubai interessiere.

Das Buch handelt von einer verbotenen Liebe. Das ganze nahm 1979 in einer Sprachschule in Torquay seinen Lauf. Die Schweizerin Verena Wermuth lernte den Studenten Khalid (Name geändert) kennen. Die beiden verliebten sich ineinander. Aber schon damals merkte Verena, dass etwas nicht stimmt. Irgendetwas Mächtiges – mächtiger als die Liebe – stand zwischen ihr und Khalid und lag wie ein dunkler Schatten über die Beziehung. Erst später sollte Verena erfahren, dass ihr geliebter Khalid einer der sieben Herrscherfamilien der Vereinigten Arabischen Emirate entstammt und das islamische Tradition und Familie eine Heirat unmöglich macht.

Es ist ein über Jahre andauerndes Liebesdrama und eine Geschichte des Leides, der Leidenschaft, der Missverständnisse und Verstrickungen. Immer wieder beschreibt Verena die innere Zerissenheit von Khalid, der sie nicht lieben darf aber auch nicht von ihr lassen kann.

Man wird nach Griechenland, Ägypten und Arabien entführt und erlebt die aufstrebende mondäne Welt von Dubai und wird Zeuge vieler Abenteuer von Verena und Khalid. Verena zeichnet zauberhafte Bilder aus Tausendundeiner Nacht und ebenso wirklichkeitsnah die Macht und den Einfluss der Ölmilliardäre. Alle Begebenheiten sind authentisch niedergeschrieben. Auch, dass die unglücklich Liebende aus dem Leben von Khalid verschwinden wollte, weil sie nicht mehr ein noch aus wusste.

Sie floh, ohne dem Scheich eine Adresse oder Telefonnummer zu hinterlassen. Für immer, so glaubte sie. Doch ihr Herz gehorchte dem Verstand nicht, das Schicksal plante anders.

Eigentlich wollte ich mir bei Thalia.de ein anderes Buch kaufen. Aber manchmal kommen so interessante Buchvorschläge, das man da nicht widerstehen kann.

img_102 img_103

So wurden die Bücher von Michael Tsokos angezeigt. Er hat zwei Bücher auf dem Markt gebracht, die den Titel „Dem Tod auf der Spur“ (2009) sowie „Der Totenleser“ (2010) tragen. Es handelt sich hierbei um einen bekannten Berliner Rechtsmediziner, der in seinen Büchern über zwölf skurille Fälle berichtet. Er war bei der Auflösung der Fälle mit von der Partie und möchte den Alltag des Rechtmediziners seinen Lesern näher bringen.

Ich interessiere mich für diesen Bereich – aufgrund der vielen CSI-Serien und Co. Jedoch habe ich aber noch keine Bücher darüber gelesen. Im Fernsehen werden die Arbeiten eines Rechtmediziners sowie eines Kriminaltechnikers zusammengefasst. In seinem Büchern erklärt er jedoch, worin genau die Arbeit eines Rechtsmediziners besteht. Die Bücher lesen sich leicht und sind auch für Laien verständlich. Es werden interessante Hintergründe wie Mord, Suizid oder Unfall durchleuchtet. Herr Michael Tsokos war unter anderem auch an der Untersuchung des Falles von Jessica beteiligt, welche ein grausames Daseins erleben musste.

Es hätten ruhig mehr Fälle sein können. Aber vielleicht bringt Herr Michael Tsokos noch ein neues Buch raus…

Bleib in Kontakt

Kalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jun    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Schlagwörter

Partnerlinks