In einem anderen Beitrag habe ich über unseren ersten Aufenthalt auf Helgoland berichtet und Bilder gepostet, die auf der Hauptinsel entstanden sind. Hier finden die Bilder nun Platz, die in der Zeit vom Sonntag, den 07.09.2014, bis Samstag, den 13.09.2014, auf der Düne entstanden ist.

Auf der Düne haben wir auch an zwei verschiedenen Tagen das Essen des Dünenrestaurant getestet. Es hat dort super lecker geschmeckt und das Personal vom Dünenrestaurant hat auch immer einen lockeren Spruch auf den Lippen.

Das sind die Eindrücke, die wir auf der Düne gesammelt haben und die sich ganz tief in unserem Herzen eingebrannt haben. Den Anblick von in der Natur freilebender Kegelrobben / Seehunde ist einmalig und unbezahlbar. Man darf die Kegelrobben / Seehunde in einem Sicherheitsabstand von 30 Metern beobachten. Man hat jedoch immer mal wieder Fotografen gesehen, die trotz „Teleobjektiv“ diesen Sicherheitsabstand nicht eingehalten haben. Die Tiere haben sich dann immer mehr zurück gezogen – sehr zum Ärger von denen, die den Sicherheitsabstand einhalten.

Bild0187 Bild0188Bild0189 Bild0190 Bild0191 Bild0192 Bild0193 Bild0195 Bild0196 Bild0197

Man vergisst einfach die Zeit, wenn man die Tiere in freier Natur beobachtet. Dabei ist es egal, ob man die Robben / Seehunde oder die vielen kleinen Vögel am Strand beobachtet. Ein Tag auf der Insel bedeutet Ruhe, Entspannung und einfach nur Freude.

Beim Besuch auf der Düne konnte man sich auch einen Überblick über die Lage vom Zeltplatz, Robinson-Hütten sowie Bungalowdorf verschaffen. Beim nächsten Mal würden wir gern mal so eine Hütte mieten. Mal schauen, ob das klappt.

Kommentar schreiben

LogIn um einen Kommentar schreiben

Bleib in Kontakt

Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Schlagwörter

Partnerlinks